DER MAYA-ZUG

Intervention im öffentlichen und digitalen Raum

Ein Projekt von Chiara Faggionato

In Zusammenarbeit mit IQ BALAM – Juan José Chiriz Cuat und Recherche-AG (NdR)

Chiara.jpg

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen einem Zug, der gerade in Mittelamerika gebaut wird und der Deutschen Bahn? Auf der Maya-Halbinsel Yucatán wird, unter anderen von der Deutschen Bahn, ein Mega-Bauprojekt vorangetrieben, das den sozialen und ökologischen Versprechungen des Unternehmens nicht gerecht wird: der Maya-Zug. In Zusammenarbeit mit dem Maya Gelehrten und Aktivisten IQ BALAM – Juan José Chiriz Cuat, werden die Auswirkungen des Megaprojekts auf indigenes Land untersucht. Die Ergebnisse der Recherche werden dem Publikum im digitalen Raum zur Verfügung gestellt. Ein QR-Code auf den Postern entlang der Promenade führt zu verschiedenen Informationsquellen und Erzählungen im Web. Als Begleitprogramm gibt es eine Dokumentarfilm-Vorführung ergänzt durch die Präsentation der Recherche-AG (NdR).

https://www.mayazugproject.com/

 

Standorte: Projektraum Galerie M + Marzahner Promenade 31 und 41

Termine: 09.07. um 16:00 Uhr, 12.08 um 21:00 Uhr