REJAGUARIFICATION

Intervention im öffentlichen Raum 

Ein Projekt von Mazenett Quiroga 

In Zusammenarbeit mit Denilson Baniwa

Titel-Bild-Web.jpg

Die Schamanen im Amazonasgebiet haben die Fähigkeit, sich in Jaguare zu verwandeln, um an weit entfernte Orte jenseits des Dschungels zu gelangen und diese zu erkunden.

Die Künstlerin hat Fußabdrücke von Jaguaren im kolumbianischen Regenwald gesammelt, die jetzt im Boden der Berliner Straßen als farbige Spuren oder manchmal auch in Fliesen geprägt vorzufinden sind. Die Plakate des Künstler Denilson Baniwa bespielen ihre künstlerischen Eingriffe. Durch ihre Zusammenarbeit eröffnen sie einen Reflexionsraum für indigene Kosmologien, Territorium und Umwelt. Eine Installation im Galerieraum dokumentiert den Prozess der Interventionen im Stadtraum Berlin.

 

Standorte: Projektraum Galerie M + entlang der Marzahner Promenade 

Termine: 09.07. um 16:00 Uhr