KEIN BLATT VOR DEN MUND NEHMEN

Poetisches Archiv ´Gentrifizierter Kunstraum ´

Ein Projekt von Xiaoyu Tang 

Unter Mitwirkung von Marzahner Künstler*innen und Kulturschaffenden

Xiaoyu.jpg

Es geht um Verdrängung im städtischen Raum und ihre Auswirkungen auf Kunst.  Die Künstlerin hat Interviews mit ihren verdrängten Kolleg*innen in Weißensee und in Marzahn geführt: Seit wann hat die Gentrifizierung unsere Räume immer knapper werden lassen? Wird Kunst in einer kapitalistischen Welt ausgelöscht? Doch, durch persönliche Erzählungen von Künstler*innen, hören und sehen wir, dass die Kunst noch immer stark am Kämpfen und am Leben ist. Das dokumentar-poetische Archiv wurde 2021-22 im Programm der Volksbühne sowie im öffentlichen Raum Am Tacheles gezeigt. Ergänzt durch Gespräche mit Marzahner Künstler*innen ist das Archiv im Projektraum Galerie M zu sehen: Fotos, Videos und Audio-Material erforschen den lokalen Prozess der Gentrifizierung und machen ihn sichtbar. Für die Kunstgemeinschaft und Künstler*innen am Rande der Stadt möchte diese Installation jene Kultur und Erinnerung sichtbar machen, welche sich jenseits der Handlungslogik der kapitalistischen Gesellschaft lokal entfaltet. 

 

Standorte: Projektraum Galerie M + Intervention, Marzahner Promenade 40

Termine: 02.07. um 17:00 Uhr